AGB

 

1. Vertragsabschluss
Balticlove Ferienvermietung (Vermittler) vermittelt die Reservierung und Buchung von Ferienwohnungen im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Eigentümers.
Der Vertrag kommt durch die per Email vorgenommene Buchungsbestätigung des Vermittlers an den Mieter zustande.
Die Ferienwohnung wird dem Mieter für die angegebene Vertragsdauer ausschließlich zur Nutzung für Urlaubszwecke vermietet und darf nur mit der in der Buchung angegebenen maximalen Personenzahl belegt werden.

2. Mietpreis und Nebenkosten
Der Mieter ist verpflichtet, unmittelbar nach Vornahme der Buchung eine Anzahlung in Höhe von 30% der Buchungssumme, mindestens aber 100 Euro, durch Überweisung vorzunehmen. Die Anzahlung sollte nach zwei Werktagen beim Vermittler eingegangen sein, ab Tag drei ist der Vermittler berechtigt, die Buchung zu stornieren.
Die Restzahlung inklusive der Kaution ist sechs Wochen vor Anreise fällig.
In dem vereinbarten Mietpreis sind pauschal berechnete Nebenkosten wie Strom, Heizung, Wasser, WLAN enthalten. Die Gemeinde verpflichtet den Vermittler, die fällige Kurtaxe bei den Mietern einzuziehen und weiterzuleiten. Sie ist mit der Restzahlung vor Anreise fällig. Die Kurkarten erhält der Mieter bei Anreise.
Der Mietpreis beinhaltet keine Bettwäsche, Handtücher, Geschirrtücher und Badematten. Entgeltliche Zubuchung ist möglich.
Umbuchungen, soweit möglich, werden mit einmalig 25 Euro berechnet.

3. Kaution
Haben die Vertragsparteien eine Kaution vereinbart, zahlt der Mieter an den Vermittler eine Sicherheit für überlassene Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände in Höhe von 200 Euro mit der Restzahlung per Überweisung. Die Kaution wird innerhalb von maximal drei Werktagen nach Beendigung des Aufenthaltes und mängelfreier Wohnungsübergabe per Überweisung zurückerstattet.

4. Mietdauer
Am Anreisetag stellt der Vermittler das Mietobjekt dem Mieter ab 16.00 Uhr in vertragsgemäßem Zustand zur Verfügung. Sollte die Anreise nach 18.00 Uhr erfolgen, sollte der Mieter dies dem Vermittler mitteilen. Der Mieter wird gebeten, unmittelbar nach seiner Ankunft die im Mietobjekt befindliche Ausstattung zu überprüfen und etwaige Fehlbestände spätestens an dem der Ankunft folgenden Tag dem Vermittler oder der von diesem benannten Kontaktperson mitzuteilen.
Das Entfernen - auch das nur zeitweise - von Gegenständen aus der Wohnung ist untersagt.
Am Abreisetag wird der Mieter das Mietobjekt dem Vermittler bis spätestens 10.00 Uhr geräumt in besenreinem Zustand (Abziehen der Bettwäsche, Spülen des Geschirrs und Entleeren der Papierkörbe/Mülleimer, staubsaugen,
Fenster schliessen, Heizung ausstellen, Entsorgung von Altglas und Altpapier) übergeben. Die Schlüssel bitte absprechen (Schlüsselsafe oder Küchentisch werdenalso Optionen jeweils individuell festgelegt).
Sollte die Übergabe um 10 Uhr am Abreisetag verzögert werden, behält sich der Vermittler die Geltendmachung einer zusätzlichen Übernachtungsmiete vor als auch etwaige Schadensersatzansprüche, die entstehen, weil die Wohnung dem nachfolgenden Mieter nach Endreinigung nicht pünktlich übergeben werden kann.

5. Rücktritt durch den Mieter / Stornogebühren
Der Mieter kann vor Beginn der Mietzeit durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vermieter vom Mietvertrag zurücktreten. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung beim Vermieter.
Stornobedingungen:
Bis 45 Tage vor Reiseantritt 20 % des Mietbetrages, mindestens 50 Euro
44-30 Tage vor Reiseantritt 50% des Mietbetrages
29-21 Tage vor Reiseantritt 70% des Mietbetrages
20-7 Tage vor Reiseantritt 90 % des Mietbetrages
6-0 Tage vor Reiseantritt 100% des Mietbetrages
Zusätzlich berechnen wir bei jeder Stornierung eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 45 Euro.

Im Falle eines Reiseverbotes/Beherbergungsverbotes in Schleswig-Holstein hat der Mieter Anspruch auf Stornierung. In diesem Fall, behält der Vermittler lediglich die Stornogebühr in Höhe von 45 Euro ein.
Optional kann der Mieter eine Umbuchung (Kosten je nach neuer Saisonzeit) oder einen Wertgutschein über die bereits geleistete Zahlung erhalten.

6. Internetnutzung
Wlan wird in den Ferienwohnungen vom Eigentümer kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Vermittler übernimmt keine Gewähr für die tatsächliche Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit oder Geeignetheit des Internetzuganges.
Der Mieter hat nicht das Recht, Dritten den Zugang zu ermöglichen, Zugangsdaten und Passwörter weiterzureichen.
Die Sicherung seines Endgerätes gegen Schadsoftware obliegt dem Gast, Virenschutz und Firewall werden nicht zur Verfügung gestellt. Die Nutzung des Wlan erfolgt auf eigene Gefahr und Risiko des Mieters, für etwaige Schäden übernimmt der Vermittler bzw. der Eigentümer keine Haftung. Besucht der Mieter kostenpflichtige Internetseiten oder geht Verbindlichkeiten ein, sind die Kosten von ihm zu tragen. Der Mieter ist zudem verpflichtet, bei Nutzung des Internet das geltende Recht einzuhalten. Das Internet darf weder zum Abruf sitten- oder rechtswidriger Inhalte genutzt werden noch urheberrechtlich geschütze Güter widerrechtlich verbreiten oder zugänglich machen.

7. Pflichten des Mieters

Der Mieter verpflichtet sich, das Mietobjekt mitsamt Inventar mit aller Sorgfalt zu behandeln. Für die schuldhafte Beschädigung von Einrichtungsgegenständen, Mieträumen oder des Gebäudes sowie der zu den Mieträumen oder dem Gebäude gehörenden Anlagen ist der Mieter ersatzpflichtig, wenn und insoweit sie von ihm oder seinen Begleitpersonen oder Besuchern schuldhaft verursacht worden ist. In den Mieträumen entstehende Schäden hat der Mieter soweit er nicht selbst zur Beseitigung verpflichtet ist, unverzüglich dem Vermittler oder der von diesem benannten Kontaktstelle anzuzeigen. Für die durch nicht rechtzeitige Anzeige verursachten Folgeschäden ist der Mieter ersatzpflichtig.

In Spülsteine, Ausgußbecken und Toilette dürfen Abfälle, Asche, schädliche Flüssigkeiten, Hygieneartikel und Ähnliches nicht hineingeworfen oder -gegossen werden. Treten wegen Nichtbeachtung dieser Bestimmungen Verstopfungen in den Abwasserrohren auf, so trägt der Verursacher die Kosten der Instandsetzung.
Bei eventuell auftretenden Störungen an Anlagen und Einrichtungen des Mietobjektes ist der Mieter verpflichtet, selbst alles Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen oder evtl. entstehenden Schaden gering zu halten.
Der Mieter ist verpflichtet, den Vermittler oder ggf. die Hausverwaltung über Mängel der Mietsache unverzüglich zu unterrichten. Unterläßt der Mieter diese Meldung, so stehen ihm keine Ansprüche wegen Nichterfüllung der vertragsmäßigen Leistungen (insbesondere keine Ansprüche auf Mietminderung) zu.

8. Haftung des Vermieters
Der Vermieter haftet für die Richtigkeit der Beschreibung des Mietobjektes und ist verpflichtet, die vertraglich vereinbarten Leistungen ordnungsgemäß zu erbringen und während der gesamten Mietzeit zu erhalten. Der Vermieter haftet nicht gemäß § 536a BGB. Die Haftung des Vermieters für Sachschäden aus unerlaubter Handlung ist ausgeschlossen, soweit sie nicht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Vermieters oder seines Erfüllungsgehilfen beruhen. Der Vermieter haftet nicht in Fällen höherer Gewalt (z.B. Brand, Wasserschäden, Überschwemmungen etc.).
Der Vermittler haftet nicht für in den Ferienwohnungen, im Haus oder auf dem Gelände abhanden gekommene Gegenstände des Mieters.

9. Tierhaltung
Tiere, ausgenommen nach Absprache je ein Hund pro Wohnung, sind nicht gestattet.
Auf dem Gelände und im Hausflur besteht Leinenpflicht. Für den erhöhten Reinigungsaufwand werden einmalig 35 Euro je Hund berechnet.

10. Parkplätze
Zu jeder Ferienwohnung gehört ein entsprechend nummerierter Parkplatz.
Es ist unbedingt darauf zu achten, dass nicht auf anderen Parkplätzen gehalten oder geparkt wird, es wird sonst abgeschleppt. Andere Parkplätze gehören in jedem Fall zu anderen Wohnungen.

11. Rauchen innerhalb der Räume
Rauchen ist innerhalb der Räume untersagt. Bei Zuwiderhandlung wird eine Gebühr von 750 Euro erhoben, da die Räume kernsaniert werden müssen.

12. Hausordnung
Die Mieter werden gebeten, die Hausordnung (hängt im Flur aus) zu beachten.

13. Regressansprüche
Rücktritt und Kündigung des Vertrages durch den Vermittler ist möglich, sollte der Eigentümer dem Vermittler das Objekt vorenthalten oder nicht zur Verfügung stellen. Regressansprüche an den Vermittler können nicht gestellt werden.

14. Datenschutz
Der Vermittler verpflichtet sich, über alle bekannt werdenden Daten des Mieters Stillschweigen zu bewahren. Der Vermittler behält sich das Recht vor, jeglichen Schriftverkehr über Email zu führen. Die personenbezogenen Daten, die erhoben werden, dienen nur der Verarbeitung bzw. Abwicklung der Buchung.

15. Änderung des Vertrages
Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen des Vertrages sowie allen rechtserheblichen Erklärungen bedürfen der Schriftform.

16. Schlussbestimmungen
Sollten einzelne Bestimmungen des Mietvertrages/der Buchung unwirksam sein oder werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit oder die Bestimmungen des Vertrages an sich.

17. Rechtswahl und Gerichtsstand
Es findet deutsches Recht Anwendung. Gerichtsstand ist Eutin.


Stand Februar 2021